Archiv für Dezember 2012

Vorläufige Übersetzung der Presseerklärung der ZMK der CPI(Maoist) anlässlich der Märtyrerwoche 2012

Communist Party of India (Maoist)
Zentrale Militär Kommission

Pressebericht
30. November 2012

Widersetzt euch den brutalen Angriffen der Indischen Herrschenden Klassen!
Verstärkt den Volkskrieg und besiegt „Operation Green Hunt“ – den „Krieg gegen das Volk“!

Widersetzt euch und schlagt die Positionierung der Indischen Armee in Bastar zurück, die dort unter dem Deckmantel der Errichtung eines Trainings Camps stattfindet, um die revolutionäre Bewegung zu unterdrücken!

Aufruf der Zentralen Militär Kommission – CPI (Maoist)
Anlässlich der Feiern zum 12. Geburtstag der PLGA

Liebe Genossen, geliebtes Volk!
Die People’s Liberation Guerilla Army (PLGA) wurde am 02. Dezember 2002 für den Sieg der Indischen Neuen Demokratischen Revolution als Teil der weltweiten Sozialistischen Revolution gegründet , und als Abteilung der internationalen Armee des Proletariats auf dem Pfad, der aufgezeigt wurde von den großen revolutionären Lehrern der Indischen Revolution, den Genossen Charu Mazumdar und Kanhai Chatterjee. Am 02. Dezember 2012 wird sie 12 Jahre bestehen. Die Central Military Commission (CMC) macht zu diesem Anlass einen Aufruf, in allen Guerilla Zonen und Widerstandsgebieten einwöchige Feierlichkeiten zum 12. Geburtstag der PLGA durchzuführen; und zu expandieren durch die Intensivierung der Guerilla Kriegsführung, um durch den Volkskrieg die „Operation Green Hunt“ (OGH) (Krieg gegen das Volk) zu besiegen, die von den ausbeutenden herrschenden Klassen ausgeführt wird.
Im letzten Jahr haben fast 100 geliebte Töchter und Söhne der unterdrückten Massen und der gewöhnlichen Leute ihre unbezahlbaren Leben gelassen. Der Führer der Indischen Revolutionären Bewegung, General des Volkskriegs, unser Politbüro Mitglied und der geliebte Sohn der unterdrückten Massen – Genosse Mallojual Koteswarlu alias Kishenji hat sein Leben in einem „fake encounter“ ( gefälschten Gefecht) verloren, in der Verschwörung der Regierungen von Central und Bengal state und der central intelligence agencies inklusive der Bengal SIB. Dandakaranya Special Zone Commitee Mitglied Genosse Harak (Srikant) wurde zum Märtyrer wegen Krankheit, North Telanga Special Zone Commitee Mitglied Genosse Gundeti Sankar (Seshanna) wurde zum Märtyrer wegen eines Schlangenbisses und Bihar-Jharkand-Nord Chhattisgarh Special Area Führer Genosse Ajay Ganju wurde zum Märtyrer in den Händen des Feindes in den Kunda Wäldern des Chhatra Distrikts von Jharkand. Genosse Siddhart Burgohain, Mitglied des Führungsteams (Regionalkomittee Level) von Asom wurde zusammen mit drei Genossen in einem gefälschten Gefecht zum Märtyrer. In Dandakaranya wurde Genosse Vijay (Süd Regionales Komitee Mitglied) in einem Unfall zum Märtyrer und Senior Partei Aktivist Genosse Swaroopa (Sunita) wurde zum Märtyrer wegen Krankheit. Genosse BSA Satyanarayana, Führer der Bewegungen der Arbeiterklasse und Anwalt des Volkes, Genosse Goru Madhava Rao, Veteran des Srikakulam Kampfes und Inbegriff treuen kommunistischen Einsatzes, und Genosse Penduru Bhim Rao, Adivasi Führer, haben dieses Jahr ihre letzten Atemzüge getan. Fast 60 gewöhnliche Menschen und Aktivisten der Massenorganisationen und der Revolutionären Volkskomitees haben wegen Polizeigewalt ihre Leben verloren. 19 unbewaffnete Personen wurden kaltblütig umgebracht beim Sarkinguda Massaker im Basaguda Gebiet in Bijapur, Distrikt von Dandakaranya. Lasst uns jedem dieser Märtyrer unsere rote Ehrerbietung erweisen und schwören, ihre Träume zu erfüllen.
Die indischen herrschenden Klassen setzen auf strukturierte Art und Weise ihre konterrevolutionäre LIC-Strategie um, unter der Anleitung der U.S.-Imperialisten, mit dem Ziel die indische revolutionäre Bewegung auszumerzen. Die diversen taktischen Gegenoffensive-Kampagnen und militärischen Aktionen, die von der PLGA als Teil des Widerstandes im vergangenen Jahr in verschiedenen Guerilla Gebieten aufgenommen worden, um sich dagegen zu widersetzen, hatten gute politische Auswirkungen. Eine Gesamtsumme von 114 Polizisten ist gestorben und mehr als 191 wurden verwundet in zahlreichen Einzelaktionen, Operationen und Überfällen – so wie der Hinterhalt in der Nähe von Gorgonda (Sukma) auf das Fahrzeug der Koya Commando Befehlshaber Kartam Surya und Kicha Nanda, der gewaltige mutige Überfall, der geführt wurde auf den Konvoi von CRPF und CoBRA Truppen in der Nähe von Pusutola (Gadchiroli), der Irpugutta Hinterhalt (Kanker), der nächtliche Kirandul Hinterhalt (Dantewada), der Überfall auf den Schlächter Mahendra Karma, den Führer von Salva Judum (Dantewada) – alles in Dandakaranya; der tapfere Überfall auf ein minensicheres Fahrzeug Fahrzeug in der Nähe von Bargarh (Garhwa), der Kharanji Tungi Hinterhalt (Latehar), der mutige Angriff auf einen Helikopter des Feindes im Gebiet des Labhar Waldes (Latehar), der Überfall auf NH-2 (Latehar), der Angriff auf das Eskortfahrzeug in Giridih Stadt & Befreiung acht maoistischer Gefangener – alles in Jharkhand; die Schlachten, die von der PLGA gegen CRPF und CoBRA Truppen ausgetragen wurden am selben Tag in Baltor und in den Dumaria Wäldern in Gaya, Distrikt von Bihar, der Überfall auf ein minensicheres Fahrzeug in der Nähe von Sakarbandha; der Janniguda (Dyke 3) Überfall (Chitrakonda-Balimela Straße), die Einzelaktion in Sileru – in AOB; der Badarpanga Überfall in Odisha (Kandhamal), der nächtliche Überfall in Nord Telangana und der Gaoltor Überfall in in West Bengal (Lalgarh).
Die PLGA hat dabei 29 Waffen an sich bringen können. Wegen der Guerilla Aktionen der PLGA waren die herrschenden Klassen gezwungen, mehr Truppen in unseren Gebieten einzusetzen und in riesigen Gebieten die Truppen zu dezentralisieren. Als ein Resultat davon waren die Kräfte der PLGA erfolgreich darin, die Offensive des Feindes zurück zu schlagen.
Ab der Mitte des Jahres 2011 steigerten die herrschenden Klassen ihre Offensiven in den Gebieten der Bewegung. Diese Operationen werden mit dem Ziel ausgetragen, unsere Bewegungsgebiete zu beschädigen und unsere Koordination zu beschädigen, indem unsere Gebiete in Teile zerschnitten werden sollen. Massaker an der Bevölkerung wie das in Sarkinguda und Morde an Aktivisten werden mehr. Reaktionäre Gangs wie Salwa Judum, Nagrik Suraksha Samity, TPC, SPM, Harmad Bahini, Bhairav Sena, Santi Committee und Santi Sangam, geheime Bürgerwehr Gangs, die Polizei, paramilitärische Truppen und Kommandotruppen greifen gemeinsam zu solchen Massakern. Das Nationale Anti-Terrorismus Zentrum (NCTC), neu gebildet von der Zentralregierung, um Maoisten und „Terroristen“ zu bekämpfen, stellte sich heraus als „größte Gefahr sogar für die Namensbrüder Souveränität, Frieden, Sicherheit, Freiheit, Demokratie und Recht auf Leben des Volkes.“
Die indische Regierung setzt die Armee ein, um die revolutionäre Bewegung auszumerzen. Sie konstruiert all die Infrastruktur, die gebraucht wird für die Offensiven, die von Armee und Luftwaffe geführt werden sollen. Luftbasen werden gebaut in zahlreichen Gebieten in Chhattisgarh (CG), Vidarbha, Andhra Pradesh (AP), Bihar, Jharkhand und Odisha, um Luftwaffenangriffe zu führen als Unterstützung für die Offensiven der Armee. Es werden 400 befestigte Polizeistationen gebaut in den vier Dreifach-Knotenpunkten – P-CG-Maharashtra; AP-CG-Odisha; CG-Jharkhand-Odisha und Odisha-West Bengal-Jharkhand; die Bodensicherheit wird verstärkt. Die Polizeikräfte erhalten Training, Waffen und Ausrüstung, um jede Art Angriff unserer PLGA Kräfte zurück zu schlagen. Die Vorbereitungen für Dronenangriffe (UAV) werden immer schneller betrieben, um die Führung im Feld zerschlagen zu können. Die Zentralregierung hat beschlossen, 2200 Kommunikationsmäste in naxalitischen Einflussgebieten zu bauen. Mit dem Ziel, die Guerillabewegungen im dichten Wald zu überwachen, hat sie den Resat-1 Satelliten Ende April 2012 in Betrieb genommen. Sie intensiviert Reformen, um das revolutionäre Lager zu teilen und die soziale Basis der ausbeutenden Klassen zu vergrößern. Sie lässt eine Sektion von Menschen unter den politischen Führern, Beamten, Unternehmern, Stammesälteren / niederem Adel, reichen und mittleren Bauern ökonomisch profitieren und nutzt sie als ihre soziale Basis. Sie betreibt eine unaufhörliche psychologische Kriegsführung, indem sie einerseits propagiert, dass Sozialismus und Kommunismus veraltet sind und sich niemals als siegreich herausstellen werden, und andererseits diejenigen im revolutionären Lager bedrängt, sich der Polizei anzuschließen oder als Informanten aus der revolutionären Bewegung zu desertieren, die in 5-10 Jahren ausgemerzt sei und niemals gewinnen könne. Sie unterstützt Konkursverwalter wie Savyasachi Panda und versucht zu erreichen, dass die Bewegung sich totläuft.
Unter Anwendung abscheulicher, grausamer und unmenschlicher Offensiven gegen die Revolutionäre und die unterdrückten Massen Reichtümer im Wert von Milliarden von Dollar an die imperialistischen Unternehmen aushändigen, Ressourcen plündern und die alternative politische Macht des Volkes ausmerzen, die unter Führung der maoistischen Partei entsteht – das ist das Ziel der indischen herrschenden Klasse und ihrer imperialistischen Herren. CMC ruft die unterdrückten Massen und alle, die dem Volk wohlgesonnen sind auf, die Offensive des indischen Staates zu besiegen, durch das Intensivieren des Volkskriegs und durch demokratische und politische Agitation überall im Land.

Liebe Genossen, Geliebtes Volk!

Die Finanzkrise des Weltkapitals vertieft sich und breitet sich weiter aus. Die Imperialisten konkurrieren miteinander darum, alle Arten von Ressourcen (menschlich, materiell) in den rückständigen Ländern zu plündern, neben der verstärkten Ausbeutung der Arbeiter und Mittelklasse in ihren eigenen Ländern, um diese Krise zu überwinden. Angriffe auf Sikhs, Ostasiaten, Südasiaten, Muslime und Araber haben stark zugenommen, da der Rassismus in den imperialistischen Ländern ungeheuerlich zunimmt. Arbeiter, Jugend, Frauen und Mittelklassen werden in verschiedenen europäischen Ländern gegen diese neoliberale Wirtschaftspolitik aktiv. Proletarische Parteien und fortschrittliche Volksorganisationen gewinnen wieder an Stärke. Antiimperialistische Kämpfe intensivieren sich in verschiedenen Formen in all den rückständigen Ländern. Nachdem U.S.-freundliche Herrscher in neuer Verkleidung nach dem arabischen Frühling wieder an die Macht gekommen sind, erkennen die Menschen unvermeidbar die Notwendigkeit, den revolutionären Pfad zu wählen. Widerstandskämpfe unterdrückter Nationen gehen in diversen Ländern weiter. Muslimische Menschen haben sich wie ein Sturm in der ganzen Welt gegen den U.S. Film erhoben, der den Islam beleidigt hat. Das Fortschreiten des Volkskriegs in den Philippinen und Indien; revolutionäre Kräfte, die sich von der UCPN (M) in Nepal trennen, indem sie sich in Opposition zur revisionistischen Linie stellen; dass maoistische Kräfte aktiv sind in Ländern wie Türkei, Peru, Bangladesh etc.; maoistische Organisationen und anti-imperialistische Organisationen in verschiedenen europäischen Ländern nehmen diverse Solidaritätsprogramme für den laufenden Volkskrieg in unserem Land auf – all das sind günstige Erscheinungen.
All die fundamentalen Widersprüche in unserem Land werden vertieft wegen der neo-liberalen Wirtschaftspolitik, die von den Regierungen eingeführt wird. Die Reichen werden Superreiche, während die Ärmeren alle zu Bettelarmen werden. 77% der Bevölkerung des Landes ist nicht einmal in der Lage über 20 Rupien am Tag zu verfügen und leidet unter äußerster Armut. Betrügereien, die kürzlich ans Licht kamen, haben Rahul Gandhi, Robert Vadhra, die Minister Sarad Pawar, Salman Khurshid, den BJP Präsidenten Nitin Gadkari und ihresgleichen gründlich bloßgestellt. Diese ökonomischen Ungleichheiten und diese Korruption führen zu sozialen Unruhen und werden zu einer Quelle für die Revolution. Adivasis und andere Bauern kämpfen für Jal-Jungle-Zameen und gegen Vertreibung. Die Bauern kämpfen gegen einen Schnitt in Agrarsubventionen, für faire Preise, gegen verfälschte Düngemittel und Pestizide, für Elektrizität und für die Bewahrung von Samen. Menschen kämpfen gegen Preisanstiege, Arbeitslosigkeit, Hungersnot und Hungertode. Einzelhändler kämpfen gegen ausländische direkte Investitionen. Indian Airlines-Air India Piloten, Bank- und Versicherungsangestellte, Arbeiter und Studenten kämpfen gegen Privatisierungen in ihren Bereichen. Tausende Arbeiter, die auf den Straßen waren wegen der Schließung von Maruti Suzuki in Gurgaon führten militante Kämpfe. Künstler, Fischergemeinschaften, Frauen, Dalits, Adivasi – alle Bereiche von Menschen kämpfen gegen den Verlust ihrer Existenzgrundlage, und gegen die Ausbeutung durch Land Lords, die Comprador Bürokratische Bourgeoisie (CBB) und Imperialisten. Trotz massiver Repression steigen die Kämpfe von Kaschmir und Nordosten für nationale Befreiung und Unabhängigkeit unentwegt an. CMC ruft die indischen unterdrückten Massen, patriotischen und demokratischen Kräfte auf, den Volkskrieg zu intensivieren, der entscheidend ist, und zu demokratischen und politischen Agitationen mit dem Slogan „Lasst uns die politische Macht ergreifen durch den Volkskrieg“.
Der Grund für die äußerste Armut, Arbeitslosigkeit, Analphabetismus und Krankheiten ist die Ausbeutung und Unterdrückung durch Indische große Land Lords und CBB, beides Lakaien der Imperialisten. Die PLGA kämpft mit dem politischen Ziel, eine neue demokratische Gesellschaft zu etablieren, in der es solche Ausbeutung und Unterdrückung nicht gibt, und ein sozialistisches System, in dem es keine ökonomischen und sozialen Ungleichheiten gibt. Wir tragen den bewaffneten Kampf weiter fort in diesen unausweichlichen Bedingungen, in denen dieses politische Ziel nicht durch friedliche Mittel erreicht werden kann oder auf dem Pfad bourgeoiser parlamentarischer Wahlen. Diverse Kämpfe haben dieses Ziel verfehlt durch die Anwendung oben genannter Methoden, während der britischen Kolonialherrschaft und in der nach-kolonialen Zeit. Unser Kampf ist weder Extremismus noch Terrorismus. Das ist einzig die widerliche Propaganda der Zentralregierung und der Staatsregierungen. Sie propagieren, dass unser Volkskrieg Extremismus und Terrorismus ist, mit dem Ziel, Legitimität zu erhalten für ihre faschistische Offensive gegen die revolutionäre Bewegung. Alle diese Ausbeuter, die unser Land an die Imperialisten verpfänden und zu Betrügereien über Milliarden Rupien greifen, sind Verräter an unserem Land. Wir rufen das Volk auf, diese ausbeutenden Klassen und Verräter des Landes zu stürzen und am Volkskrieg teilzunehmen, der bis zur Ergreifung der Macht durch die unterdrückten Massen weiter läuft, und der PLGA beizutreten, die diesen Volkskrieg führt. Anna Hazare und Arvind Kejriwal, die behaupten, dass sie die Korruption beenden werden, sind Apologeten den ausbeuterischen Systems in unserem Land. Sie könnten nur einige sogenannte Reformen bringen wie Lokpal. Ihnen zu glauben wäre eine Täuschung. Wir rufen Arbeiter, Bauern, Studenten, Intellektuelle, Doktoren, Anwälte, Journalisten, Künstler, Dalits, Adivasi, Frauen, alle Minderheiten, alle Nationalitäten, Patrioten und Demokraten auf, am Volkskrieg teilzunehmen, der weiter läuft für ein souveränes, unabhängiges, demokratisches Indien auf der Basis von Freiheit, Unabhängigkeit und Gleichheit, und der PLGA beizutreten, die diesen Volkskrieg führt.
Haltet Treffen ab, Kundgebungen, Demonstrationen in riesigem Ausmaß in jedem Dorf, jedem Winkel und jeder Ecke, um das politische Ziel des Volkskriegs, der von der PLGA geführt wird, zu propagieren, und um die Operation Green Hunt zu besiegen!
Hinweis: Bei dieser Gelegenheit, wir würden nicht „Bandh“ überwachen. Die Polizei schafft durch so einen Aufruf so eine „Bandh“ Atmosphäre. Glaubt es nicht.

(Deoji)
For Central Military Commission
CPI (Maoist)