Kampagnenzeitung!

Erste Ausgabe der Kampagnenzeitung “Naxalbari” erschienen!

Indienzeitung

Die erste Nummer der Zeitung des Komitees zur Unterstützung des Volkskriegs in Indien (KVI) ist nun endlich erschienen. Sie trägt den programmatischen Namen “Naxalbari”. Naxalbari ist nicht nur der Name einer Ortschaft im Nordosten Indiens, sondern hat auch politische Bedeutung. 1968/69 war es die Bevölkerung Naxalbaris (hauptsächlich Adivasis, KleinbäuerInnen und LandarbeiterInnen), die mit ihrem Aufstand gegen Großgrundbesitzer und die politische und nationale Unterdrückung durch den indischen Zentralstaat eine Bewegung lostraten, die bis heute als Geburtsmoment der neueren revolutionären, kommunistischen und konsequent demokratischen, kämpferischen Organisationen und Bewegungen in Indien gelten kann und daher wichtiger Teil der Revolutions- und Aufstandsgeschichte Indiens ist.

Inhalt von “Naxalbari” Nr.1:
* Gegen das Verbot der Revolutionären Demokratischen Front (RDF)!
* Aktionsplattform des KVI
* ANti-AKW-Proteste und Mord an Anti-AKW-Aktivisten!
* Indische ArbeiterInnen blockieren Hafen!
* Aus dem Programm der RDF: Der Zorn der Frauen ist eine wichtige Kraft der Revolution.
* Kurzmeldungen
* Märtyrerin der indischen Revolution: Panchadi Nirmala
* Illegale Verhaftung des Kulturaktivisten Uttpal Baski!
* Solidarität mit den Arbeitskämpfen bei Maruti-Suzuki!

Die Zeitung umfasst 8 Seiten und kann um 2,00€ bei uns bestellt werden. Der Erlös wird zu 100% für die Finanzierung der Solidaritätsarbeit mit dem revolutionären Prozess in Indien verwendet.

Bestellungen an: indien.solidaritaet@gmx.net

http://indiensolidaritaet.wordpress.com/